unicef juniorbotschafter 2010

Platz 1: Ein Fest für Kinderrechte

Die JuniorBotschafter aus Lörrach

Die Kinderrechte sind ihr „größtes Anliegen“. Im letzten Jahr landeten die JuniorBotschafter aus Lörrach auf Anhieb auf dem dritten Platz des UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerbs mit ihrer Idee, einen Kinderrechtebaum vor dem Alten Rathaus zu pflanzen. Zum Weltkindertag 2009 stellte die Gruppe von rund 30 Kindern unter der Leitung von Christella Langen (15), Niklas Zollinger (12) und Clara Koppenburg (14) ein großes Kinderrechtsfest im Rosenfelspark auf die Beine. Beim Sternmarsch zogen über 1.000 Kinder durch die Stadt. Alle Schulen im Landkreis Lörrach, viele Kinder- und Jugendorganisationen sowie Prominente waren eingeladen und machten mit. Die Oberbadische Zeitung druckte eigens eine Sonderbeilage mit Artikeln der JuniorBotschafter zu den Kinderrechten. Ein Kochbuch, eine eigene Homepage und eine Spendenaktion für die Kinder in Haiti rundeten die Aktion ab.

Die Einzelheiten

Mit ihrem Kinderrechtebaum am Alten Rathaus haben sie die Kinderrechte im Stadtleben von Lörrach fest verwurzelt. Doch die JuniorBotschafter rund um Christella Langen (15), Niklas Zollinger (12) und Clara Koppenburg (14) wollten noch mehr erreichen und organisierten am 25. September 2009 ein großes Kinderfest im Herzen der Stadt. Unterstützung erhielten sie vom sozialen Arbeitskreis Lörrach, der Stadt, der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, dem Energielieferant Badenova und vielen anderen Organisationen. Alle Schulen im Landkreis wurden angeschrieben und eingeladen. 1.000 Kinder zogen schließlich im Sternmarsch durch die Stadt zum Kinderrechtebaum. Der Schweizer Nationaltrainer Otmar Hitzfeld trat beim Torwandschießen an. Mit  Spielaktionen, Kuchenverkauf, Tombola, Theater sowie einer Kinderrechts-Ausstellung wurde das Fest ein großer Erfolg. Die JuniorBotschafter nahmen über 1.000 Euro ein. Die „Oberbadische Zeitung“ druckte eine Sonderbeilage mit eigenen Artikeln der Schüler zu den Kinderrechten in einer Auflage von 40.000 Stück. Das Heft wurde auch auf einer Kinderbuchmesse verteilt. Nach dem Erdbeben in Haiti am 12. Januar 2010 entschied sich die Gruppe spontan, eine Aktion zu starten und schüttete einen Trümmerhaufen auf dem Marktplatz auf. Durch den Verkauf von Kerzen kamen 1.480 Euro zusammen. Außerdem gestalteten die Kinder im Alter zwischen neun und 15 Jahren ein Kinderrechtskochbuch mit Rezepten aus aller Welt. Die eigens kreierte Homepage www.kinderrechte-loerrach.de liefert zahlreiche Informationen über die Kinderrechte und die Aktionen der Gruppe.

Begündung der Jury

Die Jury war begeistert vom nachhaltigen Engagement der Lörracher JuniorBotschafter für die Kinderechte. Nachdem sie im Vorjahr mit ihrer Baumpflanzaktion die Kinderrechte zum Mittelpunkt des Stadtlebens gemacht haben, knüpften sie jetzt erfolgreich an diese Idee an und erreichten mit dem „1. Lörracher Kinderrechtsfest“ nochmals ein breites Publikum. Die Bewerbung kam im liebevoll gebastelten Erste-Hilfe-Koffer mit DVD und vielen Materialien. Dies lässt den Ernst, aber auch den Spaß erkennen, mit dem die Mädchen und Jungen bei der Sache sind und sich immer wieder neue Aktionen zu den Kinderrechten einfallen lassen. Zahlreiche Unterstützer sowie Kinder und Jugendliche wurden zum Mitmachen bewegt und über die Kinderrechte informiert.

extras

Überschrift "Video"

video

Unterzeile Video Platz 1

Die JuniorBotschafter-Gewinner 2010

partner

eine Aktion von

zusammen mit

unterstützt von