Überschrift

unicef-juniorbotschafter 2011

Platz 4: Projekt gegen Mobbing und Gewalt an Schulen

Aktion der Streitschlichter-AG der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain/Hessen

Projekt gegen Mobbing und Gewalt an Schulen: Aktion der Streitschlichter-AG der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain/Hessen
LupeDie Streitschlichter-AG in Aktion.

16 Schülerinnen und Schüler (14 bis 16 Jahre) wollten das, was sie in ihrer Streitschlichter-AG gelernt haben, an andere Schüler weitergeben. Die Neuntklässler drehten einen Film über Mobbing, in dem ein Mädchen von anderen Schülern so lange ausgegrenzt und beleidigt wird, bis die Gewalt eskaliert. Im Anschluss luden sie zwei siebte Klassen ein, zeigten ihnen den Film und erarbeiteten mit ihnen in einem Workshop Lösungsvorschläge im Umgang mit Mobbing. In den folgenden Wochen sollen alle acht Klassen der siebten Stufe zum Projekt eingeladen werden. Beim Elternabend wird der Film auch den Eltern gezeigt, und sie erhalten Informationen, wie sie sich bei Mobbing gegen ihr Kind verhalten können.

Moderator Ben überreicht den Schülerinnen den Preis | Foto: Hyou Vielz
Moderator Ben überreicht den Schülerinnen den Preis.

Über ihr Projekt schreibt die Streitschlichter-AG der Alfred-Wegener-Schule: „Unser Thema sollte mit Kinderrechten, aber auch mit der Streitschlichtung zu tun haben. Sehr schnell waren wir uns einig, das Thema ‚Mobbing in der Schule‘ aufzugreifen. Wir sprachen im Unterricht über Mobbing und unsere Erfahrungen damit und merkten schnell, dass das Thema für uns und unsere Mitschüler von großer Bedeutung ist.“

Die Aktion wirft ein Schlaglicht auf die Tatsache, dass Kinderrechte nicht nur in fernen, ärmeren Ländern verletzt werden. Kinderrechtsverletzungen passieren auch in Deutschland täglich. Und Kinder sind nicht nur Opfer von Gewalt, sie können auch zu Tätern werden. Der Film zeigt sehr eindringlich, wie grausam Schüler zueinander sein können, welche Formen von Hänselei über Schlechtmachen im Internet bis hin zu körperlicher Gewalt möglich sind und in welch aussichtslose Lage ein Mobbingopfer kommen kann, das keine Hilfe erhält.

Baustein 1

Begründung der Jury 

Auch die Verletzung der Kinderrechte in Deutschland verdient unsere Beachtung, findet die Jury. Der Streitschlichter-AG aus Kirchhain ist es sehr gut gelungen, einen Bezug zu den konkreten Alltagserlebnissen an der Schule herzustellen. Der professionell gemachte Film geht jedem nahe, der ihn sieht, und regt zum Nachdenken an. Die Gruppe hat es außerdem nicht dabei belassen, auf das Problem Mobbing aufmerksam zu machen, sondern hat mit den jüngeren Schülern zusammen Lösungsvorschläge erarbeitet, um Mobbing zu vermeiden und zu einem besseren Klima an der Schule beizutragen. Viele Schüler und Eltern wurden für das Thema Mobbing sensibilisiert.

(Kopie 1)

Plätze 1 bis 5

extras

(Kopie 2)

Überschrift "Video"

video

Unterzeile Video Platz 4

Platz 4: Die Aktion der Streitschlichter-AG der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain.

jubo-partner

 

 


Mit freundlicher Unterstützung: