Überschrift und Intro

"drangeblieben"-sonderpreis 2015

Bildung ändert alles!

Ein Projekt der Schülerinnen und Schüler der Boumdoudoum-AG des Neuen Gymnasiums Oldenburg (Niedersachsen)

Seit elf Jahren setzen sich die Schülerinnen und Schüler der Boumdoudoum-AG dafür ein, dass Kinder im gleichnamigen Dorf in Burkina Faso zur Grundschule gehen können – mit großem Erfolg. Denn mittlerweile haben alle Mädchen und Jungen des afrikanischen Dorfes einen Grundschulplatz. Darüber hinaus erhalten sie im Anschluss die Möglichkeit, auf eine weiterführende Schule zu gehen und eine Ausbildung zu machen.

 
Um das Dorf mit Spenden zu unterstützen, planen die Fünft- bis Zwölftklässler der Boumdoudoum-AG jedes Jahr ein Benefizkonzert, organisieren soziale Tage, Informationsveranstaltungen, Tombolas und Flohmärkte. Die Boumdoudoum-AG hat sogar eine eigene Internetseite eingerichtet, über die sie Spenden sammelt. Die Schülerinnen und Schüler haben den Schwerpunkt ihrer Aktionen auf das Thema Bildung gelegt. Gleichzeitig setzen sie sich aber auch dafür ein, dass die Kinder und Jugendlichen in Burkina Faso gesund aufwachsen können und zum Beispiel Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.

Das Neue Gymnasium Oldenburg hat die Partnerschaft zur Grundschule in Boumdoudoum in Burkina Faso im Jahr 2004 aufgebaut.

Begründung der Jury

Text mit 1. Bild

Die Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums Oldenburg setzen sich seit mittlerweile elf Jahren für die Mädchen und Jungen im Dorf Boumdoudoum in Burkina Faso ein. Das Projekt der Boumdoudoum-AG wird von Schülergeneration zu Schülergeneration weitergegeben und hilft den Kindern und Jugendlichen in Boumdoudoum dadurch dauerhaft. Mit der Vergabe des „Drangeblieben-Preises“ zeichnet die Jury das Durchhaltevermögen der Boumdoudoum-AG sowie die Nachhaltigkeit und den Erfolg ihres Projektes aus.

Die Jury beeindruckt die Verantwortung, die die Schülerinnen und Schüler für Gleichaltrige übernehmen, wie auch die Vielzahl und Vielfältigkeit der Aktionen, mit denen die AG Spenden sammelt und gleichzeitig zunehmend mehr Öffentlichkeit für ihr Projekt gewinnt. Größtenteils eigenständig und auch in ihrer Freizeit sind die Mitglieder der Boumdoudoum-AG für ihr gemeinsames Projekt aktiv.

Darüber hinaus bauen die Schülerinnen und Schüler persönliche Kontakte zu den Kindern und Jugendlichen in Burkina Faso auf, um möglichst viel über das Leben der Gleichaltrigen zu erfahren. Das Projekt wird dadurch auch für potentielle Unterstützer besonders anschaulich.

Die xxx in Aktion:

Die Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums Oldenburg in Aktion: 

optional: 2., 3., 4.,5. Foto

  • Das Neue Gymnasium Oldenburg setzt sich für das Recht auf Bildung, auf Wasser, Nahrung und medizinische Versorgung ein.
    Lupe
  • In jedem Jahr veranstalten die Schülerinnen und Schüler ein Benefizkonzert.
    Lupe
  • Ihr Ziel ist, dass die Kinder im Dorf Boumdoudoum in Burkina Faso zur Grundschule gehen können.
    Lupe