kinder dieser welt

(Kopie 1)

Ein Mädchen in Indien. © UNICEF/INDA2013-00274/Singh

Baustein 1

In der Rubrik "Kinder dieser Welt" stellen wir Euch regelmäßig Kinder aus anderen Ländern vor. Wie spielt man in Laos? Und wie lernen Kinder in Ruanda? Warum müssen Kinder im Niger arbeiten? Zahlreiche Länder, ihre Traditionen und Besonderheiten, aber eben auch die Situation der Kinderrechte, gilt es zu entdecken.

Afghanistan

Afghanistan

Baustein

Rafi aus Afghanistan war sechs, als er auf eine Landmine trat und sein Bein verlor. Foto: UNICEF/Tarneden
LupeRafi aus Afghanistan war sechs, als er auf eine Landmine trat und sein Bein verlor.

Rafi war sechs, als er auf eine Landmine trat und sein Bein verlor. Damals herrschte in Afghanistan Krieg. Heute ist er ein fröhlicher Junge, der versucht, trotz seiner Behinderung ein glückliches Leben zu führen.
Erfahrt mehr über Rafi aus Afghanistan!

Äthiopien

(Kopie 2)

Fernus aus Äthiopien | Foto: Barabara Dombrowski
LupeFernus aus Äthiopien

Fernus Awobe lebt im Dorf Bursa im Norden Äthiopiens. Früher war die 13-Jährige oft krank: „Ich hatte Bauchschmerzen oder entzündete Augen“, sagt das Mädchen. „Das kam alles, weil wir unser Trinkwasser aus einem selbst gegrabenen Wasserloch holen mussten.“ Der Tümpel zog Würmer und Insekten an – und war eine Brutstätte für Krankheitserreger. Heute ist sie seltener krank. Erfahrt mehr über Fernus und ihr Leben in Äthiopien!

Headline

Äthiopien

Medina ist Teil einer Nomadenfamilie in Äthiopien. Foto: UNICEF/Getachew
LupeMedina ist Teil einer Nomadenfamilie in Äthiopien.

Äthiopien liegt in Ostafrika. Es grenzt an die Länder Eritrea, Sudan, Kenia, Somalia und Dschibuti. Die zahlreichen Stämme und Völker sprechen alle unterschiedliche Sprachen. Medina und ihre Familie ziehen als Nomaden durch die äthiopische Afarregion. Obwohl sie ständig den Ort wechseln, kann Medina zur Schule gehen: Ihre Schule reist einfach mit. Erfahrt mehr über Medinas Leben!

Bangladesch

Bangladesch

Baustein 1 (Kopie 1)

Das ehemalige Straßenkind Milon in Dhaka. Foto: Silke Fock-Kutsch.
LupeMilon aus Bangladesch lebte auf der Straße.

Milon war mit sieben Jahren vor seinem gewalttätigen Stiefvater weggelaufen. Jahrelang lebte er auf der Straße in Dhaka - bis er das von UNICEF unterstützte Zentrum für Straßenkinder entdeckte. Nun geht er zur Schule und kann lesen und schreiben lernen. Lest Milons Geschichte!

Bolivien

Bolivien

Bolivien

German aus Bolivien | Foto: UNICEF/Friedman-Rudovsky
LupeGerman aus Bolivien

Der 13-jährige German Tumpanillo wurde auf einer Zuckerrohrplantage im östlichen Tiefland Boliviens geboren. Gemeinsam mit seiner Familie wohnte er in einer behelfsmäßigen Unterkunft aus Planen und musste schon früh bei der Zuckerrohrernte mithelfen. Eine Schule gab es nicht. Erfahrt mehr über German und sein Leben in Bolivien!

Guatemala

Guatemala

Guatemala

Cecilia aus Guatemala | Foto: UNICEF/Guatemala/Prieto
LupeCecilia aus Guatemala

Die 10-jährige Cecilia Esperanza hat einen Traum: sie will Ärztin werden. Cecilias Familie lebt in Guatemala, einem Staat in Zentralamerika. Sie ist das achte von insgesamt elf Kindern. Die Großfamilie wohnt auf dem Land. Im Moment ist Cecilia die Einzige unter ihren Geschwistern, die täglich zur Schule geht. Erfahrt mehr über Cecilia aus Guatemala!

Headline

Haiti

Christine lebt in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince. Foto: UNICEF/Schneider
LupeChristine lebt in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince.

Haiti liegt in der Karibik. Das Land liegt auf der Insel Hispaniola, auf der auch die Dominikanische Republik liegt. Im Januar 2010 bebte in Haiti die Erde. Durch das Erdbeben starben fast 220.000 Menschen und zahlreiche weitere wurden verletzt. Es führte auch dazu, dass viele der ohnehin schon armen Menschen auch noch ihre Häuser verloren. Auch heute leben noch Hunderttausende Menschen in Zeltlagern. Wie geht es den Kindern in Haiti nach dem Beben? Die Geschichten von Christine und Sterling geben Dir eine Idee von den Ängsten, Problemen und Freuden der haitianischen Kinder. Erfahrt mehr über Christines ersten Schultag nach dem Beben und Sterlings Suche nach ihrer Familie!

Kenia

John lebt in Kenias Hauptstadt Nairobi und arbeitet auf einer Müllhalde | Foto: UNICEF/Kun Li
LupeJohn lebt in Kenias Hauptstadt Nairobi und arbeitet auf einer Müllhalde.

John Kiyanjui ist 15 Jahre alt. Wenn sich andere Jugendliche aus dem Slumviertel Korogocho in Nairobi morgens in aller Frühe auf den Weg in die Schule machen, bricht auch John auf – zur größten Müllhalde der Stadt, seinem Arbeitsplatz. Erfahrt mehr über John und sein Leben in Kenia!

 

Headline


Laos

Baustein 2

Foto: Bertrand Mignot
LupeDie Geschwister Shoa und Ndsai leben im Norden des südost-asiatischen Landes Laos.

Diese Geschichte erzählt von Shoa, 7, und seiner Schwester Ndsai, 10. Die beiden leben in Laos, einem Land in Südost-Asien. Sie gehören zum Volk der Hmong, die im Norden des Landes leben. Die Hmong kommen ursprünglich aus China, leben aber seit mehr als 200 Jahren auch in den nördlichen Gebieten von Thailand, Vietnam und Laos. Shoa und Ndsai haben sechs weitere Geschwister - hier ist immer was los! Erfahrt mehr über den Alltag von Shoa und Ndsai in Laos!

Headline


Libyen

Baustein

Mohammed ist 10 und lebt in einem Flüchtlingslager an der tunesisch-libyschen Grenze. Foto: UNICEF/TUN2011/Dhayi
LupeMohammed ist 10 und lebt in einem Flüchtlingslager.

Mohammed Ali Musa, 10 Jahre, kommt ursprünglich aus Somalia und ist mit seiner Familie aus Libyen geflohen. Am 21. März 2011 sind sie im von UNICEF unterstützten Shousha Flüchtlingscamp in Ras Jedir an der tunesisch-libyschen Grenze angekommen.
Lest hier Mohammeds ganze Geschichte!

Madagaskar

Foto: UNICEF/Kelley Lynch
LupeAngita (links) mit ihren Freundinnen in der Schule.

Angita weiß, was sie will: „Ich möchte Lehrerin werden, deshalb muss ich viel lernen. Ich wünschte, wir hätten eine Schule mit fest gebauten Klassenräumen, damit ich nie wieder etwas verpasse.“ In Madagaskar gehen rund 420.000 Kinder nicht zur Schule. Besonders betroffen sind die Provinzen Anosy und Androy, die im Süden der Insel liegen. Dort gibt es in vielen Dörfern noch keine Schule. Erfahrt mehr über Angita und Madagaskar!

Mongolei

Mongolei

Mongolei

Foto: UNICEF/Cullen
LupeUralbai aus der Mongolei

Die Mongolei liegt in Asien und grenzt an die Volksrepublik China sowie an Russland. Das Land ist flächenmäßig sehr groß, dennoch wohnen hier nur 2,75 Millionen Menschen. Im Winter 2010 war es in der Mongolei eisig kalt. Kinder wie der fünfjährige Uralbai verbringen trotz der Kälte täglich bis zu vier Stunden mit ihrer Familie und den Tieren im Freien. Erfahrt mehr über Uralbais Leben in der Mongolei!

Headline (Kopie 1)

Mosambik

20 OneMinutes

© UNICEF/NYHQ2007-2521/Delvigne-Jean
LupeKinder aus Mosambik mit einer Videokamera.

Mosambik liegt in Ostafrika. Es grenzt an die Länder Tansania, Malawi, Simbabwe Südafrika und Swasiland. Mosambik ist von der Fläche fast doppelt so groß wie Deutschland. Kinder und Jugendliche aus Mosambik haben an Workshops teilgenommen und zusammen OneMinutesJr-Videos gedreht. In diesen 60-sekündigen Videos können sie ihre Themen, Sorgen oder Probleme filmisch ausdrücken. Erfahrt mehr über die Filme der Kinder aus Mosambik!

Niger

Niger

Niger

Zahra in ihrem Dorf in Ost- Niger. Foto: UNICEF/Mebrahtu
LupeZahra in ihrem Dorf in Ost-Niger.

Die Republik Niger, liegt in Westafrika und grenzt im Süden an Nigeria und Benin, im Osten an den Tschad, Im Norden an Algerien und Libyen und im Westen an Burkina Faso und Mali. Der Wüstenstaat ist eines der am wenigsten entwickelten Länder der Welt und weist die höchste Rate an Kinderhochzeiten auf. Wie manche Mädchen dennoch davor gerettet werden können, könnt ihr hier lesen.

Palästina

Palästina

Der 16jährige Mohammed aus dem Gazastreifen. Foto: UNICEF/El Baba.
Der 16jährige Mohammed aus dem Gazastreifen.

Die Palästinensischen Autonomiegebiete bestehen aus dem Gazastreifen und dem Westjordanland, das zu einem großen Teil durch israelische Siedlungen besetzt ist. der konflikt zwischen Israel und Palästina hat auch große Auswirkungen auf die Kinder in den Autonomiegebieten. Lest hier die Geschichte von Mohammed und seiner gefährlichen Arbeit in einem Tunnel für Schmuggelware.

Headline

Ruanda

Die 12jährige Mukandayisenga aus Ruanda. Foto: UNICEF/Tarneden
LupeDie 12jährige Mukandayisenga aus Ruanda.

Ruanda liegt in Ost-Afrika. In der Vergangenheit gab es immer wieder Bürgerkriege und politische Unruhen, viele Menschen starben. Die Lage ist auch heute teilweise noch sehr schwierig. Das sieht man auch daran, dass ca. 400.000 Kinder im Grundschulalter nicht zur Schule gehen können. Die 12jährige Mukandayisenga hat das Glück eine Schule besuchen zu können, obwohl ihre Eltern früh starben. Erfahrt mehr über Mukandayisenga und ihr Leben in Ruanda!

Headline

Russland

Baustein

Straßenkinder in Russland. Foto: UNICEF
LupeStraßenkinder in Russland. Foto: UNICEF

Russland ist das größte Land der Erde. Über 100.000 Kinder leben dort auf der Straße. Julia und ihre Freunde wohnen auf einer Verkehrsinsel mitten in Moskau, der russischen Hauptstadt. Ihr Arbeitsplatz ist die Ampel: mit dem Putzen von Autoscheiben verdienen sie sich ein wenig Geld.
Erfahrt mehr über Straßenkinder in Russland!

 

Simbabwe

© UNICEF/NYHQ2006-0409/Pirozzi
LupeJohnson (16) mit seinem kleinen Bruder Janius.

Johnson Maisiri ist 16 Jahre alt und kommt aus dem Dorf Madziire. Das liegt in der Provinz Manicaland im afrikanischen Simbabwe. Seine Familie bestand einst aus fünf Mitgliedern. Sein Vater starb jedoch an Aids. Auch seine Mutter hat die Krankheit. Seitdem engagiert sich Johnson in Aids-Aufklärungsgruppen. Erfahrt mehr über Johnson und Simbabwe!

Headline

Südafrika

Nokwanda beim Vorlesen in der Schule.
LupeNokwanda beim Vorlesen in der Schule.

Nokwanda hat an einem von UNICEF organisierten Foto-Workshop an ihrer Schule teilgenommen. Dabei sind diese Fotos entstanden. Ein Teilnehmer des Workshops hat Nokwanda fotografiert. Erfahrt mehr über Nokwandas Leben in Südafrika!

 

Headline

Südsudan

Suku ist 16 Jahre alt und lebt im Südsudan. Foto: UNICEF/Cranston
LupeSuku ist 16 Jahre alt und lebt im Südsudan.

Dies ist die Geschichte der 16-jährigen Suku. Suku lebt im Südsudan und geht dort auch zur Schule. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Während jahrelangen Bürgerkriegen konnten viele Kinder im Südsudan nicht zur Schule gehen und auch heute können längst nicht alle Kinder die Grundschule besuchen. Suku engagiert sich in einem Schulclub und klärt bei Veranstaltungen über die Bedeutung von Bildung auf. Erfahrt mehr über Suku und den Südsudan!

Syrien: Safas Geschichte

Syrien

Safas Geschichte: Teaser

© UNICEF/NYHQ2013-1395/Shehzad Noorani
LupeSafa ist sechs Jahre alt und kommt aus Syrien.

Die 6-jährige Safa hat eine schwere Zeit hinter sich. Sie kommt aus Syrien, wo ein sehr blutiger Konflikt herrscht. Ihr Zuhause in Syrien wurde zerstört, und ihre Familie musste fliehen. Auf der Flucht wurde Safa schwer verletzt und verlor ihr rechtes Bein. Nun lebt sie in einem jordanischen Flüchtlingscamp, das von UNICEF unterstützt wird. Schaut Euch die Fotos an und lest Safas bewegende Geschichte!

 

 

Türkei

© UNICEF/NYHQ2005-1155/LeMoyne
LupeYaprak ist zehn Jahre alt und lebt in der Türkei. Heute ist ihr letzter Schultag!

Yaprak ist zehn Jahre alt und lebt in der Türkei. Ihr Dorf heißt Karaali und liegt in der Provinz Ankara. Die Stadt Ankara ist die Hauptstadt der Türkei. Yaprak lebt mit ihren Geschwistern und Eltern zusammen in einem Haus. Sie kann in ihrem Dorf in eine kinderfreundliche Schule gehen. Erfahrt mehr über Yaprak und ihr Leben in der Türkei!