infos für eltern & lehrer

Kinderrechte vermitteln

Ohne Erwachsene geht's nicht. Eltern und Lehrer sind die erste Adresse für Kinder, wenn es um die Verwirklichung der Kinderrechte geht. Die Kinderrechte sind eine große Herausforderung für die Großen: Denn Kinder haben nicht nur das Recht auf Überleben, Schutz und Förderung, sondern auch auf Beteiligung von Anfang an. Kinder sind weder Eigentum ihrer Eltern, noch Objekte der Erziehung. Sie sind Subjekte ihres Lebens; Menschen mit eigenen Rechten. Die Kinder müssen ihre Rechte nicht nur kennen lernen, sondern auch von klein auf befähigt werden, selbst etwas dafür zu tun.

Die Welt für Kinder lebenswert zu gestalten und zu erhalten, ist natürlich in erster Linie Aufgabe der Eltern. Väter und Mütter sollten Fragen, Ideen und Aktivitäten ihrer Kinder ernst nehmen und unterstützen - auch wenn sie sich auf Neuland einlassen müssen. 

Die UN-Konvention über die Rechte der Kinder ist die Basis für das weltweite Engagement von UNICEF, auch im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit.  Im Unterricht gibt es für Lehrer viele Anknüpfungsmöglichkeiten, in der Primarstufe wie auch in der Sekundarstufe. UNICEF nimmt Kinder und Jugendliche ernst und bietet ihnen Beteiligungsmöglichkeiten, wie z.B. beim  Wettbewerb "JuniorBotschafterin/ JuniorBotschafter für Kinderrechte". Die Informationen für Schülerinnen und Schüler sind so aufbereitet, dass sie an ihren Erfahrungen ansetzen und vielfältige Anregungen zur Reflexion und zum eigenen Handeln bieten. Seit 2007 gibt es außerdem einen Sonderpreis Projekttag "Kinderrechte in der Schule".

Service für Lehrer

1. Unterrichtsbesuche

Die ehrenamtlichen UNICEF-Mitarbeiterinnen arbeiten teilweise sehr eng mit den lokalen Schulen und Jugendeinrichtungen zusammen. Sie besuchen Schulklassen, beteiligen sich an Projekttagen und -wochen, bereiten Kinderfeste vor, unterstützen Schüler-Läufe und den Grußkarten-Verkauf und betreuen JuniorBotschafter. Falls Sie Kontakt aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die lokale UNICEF-Gruppe in Ihrer Region.

2. Materialien und Downloads

Zahlreiche Materialien und Informationen finden Sie in der UNICEF-Infothek.
In der Regel sind unsere Materialien kostenlos. Für einige Broschüren und Unterrichtsmaterialien und DVDs erwarten wir eine Materialspende. Faltblätter können im Klassensatz angefordert werden. Kindgerechte Informationen und Downloads finden Sie unter Themen.

3. Ausleihe von Fotoausstellungen

UNICEF verleiht auf Anfrage Fotoausstellungen zu verschiedenen Themen. Das sind in der Regel zwischen sechs und 38 laminierte Bildtafeln (Texte und Fotos, 40 x 60 cm, an den Ecken gelocht). Einige UNICEF-Ausstellungen (Materialtyp "Ausstellung" in der Infothek) können Sie als pdf-Dokumente downloaden. Zu einigen Themen gibt es auch Erkundungsbögen für Schüler.

4. Unterrichtsmaterialien

Eine Welt im Unterricht:
Broschüren, hrsg. vom Welthaus Bielefeld, bestellbar in UNICEF-Mediathek:
Materialien, Medien, Links von verschiedenen Nichtregierungsorganisationen
1. Eine Welt im Grundschulunterricht, Ausgabe 2007 und
2. Eine Welt im Unterricht Sek. I und II, Ausgabe 2006/2007

extras

globales lernen

Gloabes Lernen in der Grundschule - neue Lernmappe erschienen.
Infos hier (PDF)

kids

Die UNICEF-Website für Kinder von 8 bis 12:

"UNICEF Kids"

links

Ca. 100 Unterrichtsmodule für Globales Lernen in Schulen http://www.globales-lernen-schule-nrw.de/

Landeskundliche Informationen über Entwicklungsländerwww.inwent.org www.bmz.de

Datenbank für entwickungspolitische Unterrichtsmaterialienwww.globaleslernen.de
www.weltinderschule.uni-bremen.de
http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/

Informationen zu Afrikawww.gesichter-afrikas.de

Entwicklungspolitische Filmewww.Eine-Welt-Medien.de

Weltkarte mit Ländergrenzen

Unterrichtsmaterial zum Thema "Finanzkrise und Entwicklungsländer" (kostenloser Download)

themenhefte

Kostenlose Themenhefte können Sie bei anderen Institutionen abonnieren:

Nützliche Internetadressen:
www.globales-lernen.deglobaleducation.chwww.unicef.org/voy