Überschrift

unicef-juniorbotschafter 2012

Sonderpreis Chor:
„Es ist Zeit“ – Ein Lied für die Kinderrechte

Projekt des Kinderchors „Känguruh“ vom Kinder- und Jugendchor Abbesbüttel e.V.

Der Kinderchor „Känguruh“ gehört zum Kinder- und Jugendchor Abbesbüttel bei Braunschweig (Niedersachsen). Die Sechs- bis Zwölfjährigen haben ein musikalisches Frühstück mit 60 geladenen Gästen aus Politik, Gesellschaft und Medien über Kinderrechte organisiert, um über ihnen wichtige Themen wie die Kinderrechte zu diskutieren. 

Als Chorleiterin Felicitas Nadjib Anfang Januar 2012 den Chor-Kindern vom Aufruf zum UNICEF-Junior-Botschafter Wettbewerb in der „Neuen Chorzeit“  erzählte, waren die 25 Sängerinnen und Sänger hellauf begeistert. In der dreimonatigen Projektzeit haben sie gemeinsam Ideen und Vorschläge entwickelt. Es sollte um Kinderrechte in Form von demokratischer Teilhabe innerhalb unserer Gesellschaft gehen (Artikel 12, 13 und 15 der Kinderrechtskonvention).

Ein Teil des Projekts war die Gestaltung eines eigenen Liedtextes zum Thema Kinderrechte und das Einstudieren des Liedes „Es ist Zeit“ bei den Proben. „Es ist Zeit, dass alle Menschen gleiche Rechte haben, es ist Zeit, dass jeder glücklich leben kann! Es ist Zeit, dass alle Kinderrechte eingehalten werden, es ist Zeit, dass jeder Mensch geachtet wird!“ – heißt es darin.

Die Kinder einigten sich darauf, während eines musikalischen Frühstücks über ihnen wichtige Themen zu diskutieren. So gestalteten sie am 17.3.2012 eine Frühstücks-Gesprächsrunde mit musikalischen Einlagen. Außerdem führten sie ihren selbst gemachten Film mit dem Titel „Gut – Blöd“ vor, bei dem es um die Probleme und Rechte der Kinder vor Ort ging. Alle Eingeladenen, Politiker, Vertreter des Chorverbandes, UNICEF-Vertreter sowie Eltern und Geschwister beteiligten sich engagiert an der Diskussion und boten so den Kindern eine gute Plattform, sich in demokratischem Verhalten zu erproben. Eingeladen war auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ihr Brief mit der freundlichen Absage wurde bei der Veranstaltung vorgelesen. Natürlich war das Frühstück, das die Eltern der Chorkinder mit leckeren Zutaten-Spenden bestückt hatten, für alle ein Genuss und bot Gelegenheit zum fröhlichen Smalltalk. Am Ende waren alle begeistert von dem Einsatz der Kinder für die Rechte der Kinder – hier und auf der ganzen Welt.

Begründung der Jury

Die Jury des Deutschen Chorverbandes war sehr angetan von dem Projekt des Kinderchors „Känguruh“ und der originellen Idee eines musikalischen Frühstücks. Sie brachten Politikern, Medienvertretern und anderen Erwachsenen die Kinderrechte näher und diskutierten mit ihnen über ihre Probleme und Wünsche. Neben einem eigenen Lied ist sogar ein Film entstanden, bei dem Kinder selbst zu Wort kommen und sagen, was sie gut oder was sie blöd finden. Durch die ausführliche Dokumentation und die zahlreichen Fotos wurde deutlich, dass jedes einzelne Chormitglied aktiv geworden ist – nicht nur beim Musizieren.

Das musikalische Frühstück:

  • Das musikalische Frühstück des Kinderchors
    Lupe
  • Das musikalische Frühstück des Kinderchors
    Lupe